Neue Beute - Projekt 2028 - ich bin dabei

Mai 2021

Letztens hat mich eine Lieferung überrascht mit einem gigantisch großen und schweren Paket...was da wohl drin ist?!
Beim "Unboxing" hat mich meine neue Projekt2028-Bienenbeute mit einem feinem Holzgeruch frisch vom Schreiner begrüßt.
Alles in allem sehen die Beute mit Boden, Rähmchen und Deckel sehr gut verarbeitet aus. Danke hier an Annrike (https://bienen-annrike.info/). Leider passen die Rähmchen bzw. dessen Ohren des Honigraums nicht ganz - die werde ich noch anpassen.
Die Beute habe ich dann auch gleich noch mit ökologischem Beutenbraun eingestrichen um Verwitterung vorzubeugen.

Jetzt wartet die Beute am Standort in meinem Garten auf den Bezug des neuen Volkes, das bald geliefert werden soll.

Vielen Dank an #HektarNektar für die Aufnahme in das #Projekt2028 und an #SiriusFacilities für die finanzielle Unterstützung!!!

Das könnte dich auch interessieren

Jul 2021

Erste Flugwetter Kontrolle

Nach dem Umsetzen der Projektbienen ins neue Zuhause gabs auch direkt ein paar schöne sonnige Tage und damit Gelegenheiten um das An- und Ab-Flugverhalten und die Anpassungsfähigkeit an die neue Behausung zu beobachten. Später erfolgte dann noch ein kurzer Blick in die Beute um zu kontrollieren ob noch alles gut läuft und der Transport wirklich gut überstanden wurde. Die Königin mit Nummer 85 ist mit dem weißen Opalithplätchen sehr einfach auszumachen und sie legt auch schön über fast die ganze Wabe ihre Eier. Mit ausreichend Mittelwänden ist gesorgt, nur der Futterhonigvorrat muss nun ständig kontrolliert werden, da sich Unwetter und Regentage anbahnen.
Erfahre mehr
Jul 2021

Endlich sind sie da - Einzug des neuen Volkes

Am 07. Juli sind dann endlich die lang ersehnten Bienen von der BienenEva per Post gekommen. Ziemlich gut verpackt in der HektarNektar Lieferbox haben die Bienen und die Waben größtenteils die lange Reise aus Österreich zu mir auf die Schwäbische Alb geschafft. Die Beute war ja schon vorbereitet, Rähmchen mit Mittelwänden eingelötet und am zukünftigen Standort platziert. Mit Unterstützung meiner Schwester ging dann der Umzug des Volkes ziemlich flott. Mit vorerst ausreichend geschätztem Futtervorrat werden die Bienen über die nächsten Tage und Wochen vermutlich gut rüber kommen. Die nächste Kontrollen werden das aber dann noch zeigen, ob sich die Österreicherinnen auch hierzulande wohlfühlen können.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.