Kälteeinbruch in der Frühjahrsentwicklung

Mär 2021

Die Bienen sind nun in der entscheidenden Phase der Entwicklung mit Auswirkung auf das gesamte Honigjahr. Diesmal hat der wiederkehrende Polarwirbel unseren Bienenvölkern einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht,... nahezu deutschlandweit. Nach dem Beginn des Brutgeschäftes im Februar, waren die Bienen mit dem folgenden Kälteeinbruch gezwungen, den Vorgang des Massewechsels von Winterbienen hin zu Sommerbienen, abzubrechen. Der Kraftaufwand, das Brutnest auf rund 35°C zu halten, war zu groß. Somit entschieden sich die Mädels bei rund 20°C, die Kältewelle abzuwarten.
Die Königin hat die Eilage unterbrochen.
Die Begeisterung bei mir und vielen anderen Imkern hielt sich in Grenzen, als wir sahen, dass überwiegend keine normale jahreszeitliche Entwicklung stattgefunden hat. Nun liegen die Bienen von ihrer Volksstärke mindestens drei Wochen zurück, zum Honigsammeln daher viel zu wenig. Es bleibt spannend. ... ... Währenddessen habe ich die Rähmchen für unsere Takko-Bienen vorbereitet. Wir löten vorgeprägte Mittelwände aus unserem eigenen Bienenwachs ein, um die Bienen beim Aufbau ihres Wabenwerks zu unterstützen. Seitlich an den Rähmchen haben wir uns beim Sattler bedient und Polsternägel eingeschlagen. Diese dienen als Abstandhalter zwischen den Waben. Der "Beespace" hat eine wichtige Bedeutung für alle Magazinimker. Wird dieser an beweglichen Stellen nicht eingehalten, verbauen die Damen den freien Platz mit Wabenwerk oder zu enge Stellen werden mit Propolis verkittet. Beides führt zu heller Aufregung im Volk, wenn sich der Imker da durch arbeiten muss. Die Rähmchen in unserem Magazinsystem liegen nur an ganz wenigen, dünnen Stellen an. Somit können wir für uns und für die Bienen ganz entspannt Völkerkontrollen durchführen.

Das könnte dich auch interessieren

Jul 2021

Einzug ins TAKKO - Haus

Da sind sie! Anfang Juli war es endlich soweit. Die Takko-Bienen sind angekommen. Ordentlich verpackt, mit Reiseproviant und guter Belüftung starteten die Damen im BieZen bei den Aschenbrenners in Wien. Das Paket kam rechtzeitig an, bevor das Wetter umschlug. Schnell ins Imkerkleid gehüpft und ab an den Stand. Schwärme und Kunstschwärme, wie diesen, lassen wir gerne in ihre neue Behausung einziehen anstatt die Bienen oben rein zu kippen. Ein weißes Tuch lässt die Bienen den dunklen Eingang besser erkennen. Da Bienen gerne nach oben krabbeln, wird das Tuch schräg an das Flugloch gelegt. Wenn man oberhalb des Eingangs etwas Wasser mit einem Zerstäuber sprüht, kriechen die Mädels nicht außen nach oben. Sie mögen keine nassen Füße. Die Königin wartet bereits im Inneren der Beute. Diese sitzt in einem kleinen Käfig, der mit Futterteig verschlossen ist. Die Arbeiterinnen befreien ihre Hoheit durch Ausfressen des Futters. In der Zeit, die bis zur Befreiung vergeht, akzeptieren die Bienen ihre neue Wohnung, die Königin ist ja schließlich auch da. Als alle Bienen eingezogen waren, haben wir sofort gefüttert, damit das Volk ein neues Wabenwerk zügig ausbaut. Nach der zweiten Fütterung hieß es dann, Finger weg! Nun, Ende Juli, ist ein schönes Brutnest entstanden, die Bienen sammeln fleißig Pollen und Nektar. Honig gibt es von den Takko-Bienen dieses Jahr nicht mehr, dafür ist es einfach zu spät. Wir legen nun unser Hauptaugenmerk auf die gesunde und starke Einwinterung des Volkes. Das ist nämlich die halbe Miete für einen kräftigen Start ins Frühjahr.
Erfahre mehr
Jun 2021

Besser später als nie

Endlich füllen sich die Honigräume. Nach einer kurzen Trachtlücke honigt nun der Wald und die Linde steht auch in voller Blüte. Die Bienen leben nun endlich im Überfluss und das regt sie an, sich zu vermehren. Bienenschwärme sind unterwegs, der Imker hat nun endlich Arbeit. Bevor der Honig aber letztlich entnommen werden kann, muss unbedingt der Wassergehalt geprüft werden. Ist der Honig noch zu flüssig, kann das schnell zur Gärung führen und statt Brotaufstrich gibt's Essig oder Honigwein. Der Versandtermin unserer Takko-Bienen hat sich ebenfalls etwas nach hinten verschoben. In Absprache mit dem Züchter haben wir beschlossen, die Bienen in der Hitzeperiode nicht auf Reisen zu schicken. In der ersten Juliwoche soll es aber soweit sein. Wir freuen uns darauf ☺️
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.