Jetzt geht es los

Apr 2022

Wir haben die letzten kühlen Tage noch abgewartet, bevor wir die Frühjahrsrevision durchführen werden. Das kommende Wochenende ist es aber soweit. Kurz vor der Kirschblüte soll das Brutnest ja schon sauber sein, der Bienenstock ev. auch erweitert werden und ein Drohnenbruträhmchen eingehängt werden - dieses dient zur Reduktion der Varroamilbe schon im Frühjahr.

Das könnte dich auch interessieren

Jul 2022

Endspurt und Finale

Der Juli ist für den Imker in unseren Breiten weitestgehend das letzte Monat, in dem Honig erwirtschaftet werden kann. Der Grund liegt darin, dass spätestens Anfang August das Volk gegen die Varroamilbe behandelt werden muss. Dies geschieht mit Ameisensäure und diese könnte den Honig beeinträchtigen. Somit muss vor der Behandlung der Honig geerntet werden und das ist eben Ende August. Jetzt wird sich zeigen, wie gut die klimatischen Bedingungen für den Honigeintrag waren, wie stark die Völker und wie geschickt der Imker war. Nach der Honigentnahme muss dem Volk etwas Ersatzfutter gegeben werden, in der Regel rund 5kg. Damit wird der Honigverlust etwas kompensiert und das Volk wieder beruhigt.
Erfahre mehr
Jun 2022

Der Stock geht über

Höhepunkt des Bienenvolkes ist rund um die Sommersonnenwende. Bis zu 50.000 Individuen sind nun in der Beute. Der Brutraum ist zum Bersten voll, im Honigraum oberhalb wird eintragen und umgetragen, solange, bis der Honig fertig ist. Dann wird dieser verdeckelt und ist fertig für den Winter. Dazu mehr dann im Juli. Im Juni ist nicht viel am Stock zu tun. Je nachdem, wie invasiv man arbeiten möchte, kann man im Mai und Juni den Schwarmtrieb der Bienen etwas unterdrücken. Wir machen das nicht aktiv, das Schwärmen ist Teil der Natur und somit lassen wir es zu.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.