Erster Wabenbau

Aug 2021

Die Bienen haben ihr neues Zuhause akzeptiert und fühlen sich wohl. Sie haben bereits mit dem Wabenbau begonnen. Gleichzeitig wird noch großzügig mit Zuckerwasser gefüttert, um den fleißigen Bienen den Start zu erleichtern. Bisher sieht alles gut aus und demnächst wird die Varroa-Behandlung in Angriff genommen. Das Bienenvolk wird sich rasch vergrößern, deshalb werden wir in den nächsten Wochen auch die nächste Zarge mit weiteren 10 Rähmchen oben drauf stellen.

Das könnte dich auch interessieren

Okt 2021

2. Zarge mir Rähmchen

Die Bienen bauen in schnellen Schritten. Wie auf dem Bild zu sehen ist, reichen den Bienen die 10 Rähmchen in der 1. Zarge nicht mehr und sie bauen weiter nach oben. Dabei bauen sie auch schon an die Futterbox, wo sich das Zuckerwasser befindet. Schön zu sehen auf dem Bild ist der natürliche Wabenbau der Bienen. Wir haben die überschüssigen Waben entfernt (und schon den ersten Honig gekostet - er schmeckt sehr nach Zuckerwasser, was logisch ist, bei der anfänglichen Zuckerwasserfütterung) und nun die 2. Zarge mit weiteren 10 Rähmchen inkl. Mittelwände aus Wachs auf die 1. Zarge gestellt. So haben die Bienen nun insgesamt 20 Rähmchen und können sich besser und kontrolliert ausbreiten. Oben auf der 2. Zarge steht nun das Zuckerwasser.
Erfahre mehr
Sep 2021

Königin und Zuckerwasser

Aktuell überprüfen wir alle 3-4 Tage die Bienenbeute und füllen das Zuckerwasser auf. Die Bienen bauen in einem großen Tempo und fühlen sich sehr wohl. Auf dem Foto ist die Königin zusehen. Bei Kontrolle der Waben ist sie uns trotz fehlender Markierung sofort aufgefallen. Es ist ein gutes Zeichen, dass das Volk und die Königin so aktiv sind. Die Königin wurde vom Volk akzeptiert und so langsam werden die Vorkehrungen für den Winter getroffen.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.