Die Winterfütterung steht an

Sep 2020

Da man als Imker den Wintervorrat der Bienen - den Honig - entnommen hat, bekommen sie als Ausgleich hochwertiges Winterfutter. Beim #projekt2028 Volk wurde dieses Jahr noch kein Honig geerntet, sondern seit dem Einzug wurde der Kunstschwarm mit regelmäßigen Zuckerwassergaben unterstützt, damit die Volksstärke zunimmt und die vom Imker eingehängten Mittelwände ausgebaut werden. Um vor dem Winter zu kontrollieren, ob das Futter auch ausreicht, prüft der Imker nun regelmäßig, wie viel davon noch vorhanden ist und ob gegebenenfalls noch weitere Futtergaben notwendig sind.

Das könnte dich auch interessieren

Mär 2021

Winterzeit ist Vorbereitungszeit!

Auch wenn es im Winter nur wenig an den Bienenvölker selbst zu arbeiten gibt wird es dem Imker nicht langweilig. So müssen die Rähmchen für die neue Saison vorbereitet werden. Dazu gehört das Ausschmelzen der alten Waben sowie das Einlöten der Mittelwände.
Erfahre mehr
Mär 2021

Winter bei den Bienen

Über den Winter heißt es vor allem: Geduldig sein. Ständig fragt man sich wie es den Völkern wohl geht, ob man genug eingefüttert hat und die Behandlung gegen die Varroamilbe ausreichend war. Erst zu Beginn des Frühlings wenn es über mehrere Tage konstant warme Temperaturen hat kann man die Völker öffnen und nachschauen ob sie es über den Winter geschafft haben. Öffnet man im Winter die Völker stört es mehr als das es nutzt.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.