Die Königin

Nov 2021

In jedem Bienenvolk gibt es drei Bienenwesen.

Das Leben einer Königin beginnt in einer Weiselzelle.
Diese nach unten ausgerichteten Zellen werden von den Arbeiterinnen angelegt, wenn das Volk eine neue Königin benötigt. Bis die Königin schlüpft vergehen genau 16 Tage ( 3Tage als Ei - 5 Tage als Made - 8 Tage verdeckelt) das ist im vergleich zu den anderen Bienenwesen (Drohne und Arbeiterin) extrem schnell. Möglich wird diese wahnsinnige Geschwindigkeit durch das Füttern der Bienenlarve mit dem sog. Gele Royal. Dieses Kraftfutter macht aus einer normalen Larve eine Königin.
Nach dem Schlupf bleibt die Königin noch einige Tage im Stock um dann zum Jungfernflug aufzubrechen. Bei dem Jungfernflug wird die Königin von einigen Drohnen begattet und kehrt zum Stock zurück.
Wenn alles gut geht, beginnt jetzt der wichtigste Job der Königin, das Eierlegen. Bis zu 2000 Eier legt die Königin an einem einzigen Tag. Das macht die Königin natürlich zur wichtigsten und unentbehrlichsten Biene im gesamten Volk. Doch ist sie deshalb auch die Chefin?
Nein, denn bei den Bienenvölkern bestimmt das Kollektiv. Wenn das Volk nicht mit seiner Königin einverstanden ist, wird sie ausgewechselt. Dieses vorgehen wird als umweiseln bezeichnet und sichert das Überleben als Starkes Volk.
Übrigens kann eine Königin bis zu 5 Jahre alt werden!

Das könnte dich auch interessieren

Mai 2022

Honey, Honey, Honey

Nachdem es im April schon wirklich vielversprechend losgegangen ist, konnte der Mai die Erwartungen nocheinmal übertreffen! Es ist unglaublich, wie schnell sich in diesem Jahr die Honigräume füllen. Derzeit dreht sich allerdings alles darum, die Schwarmstimmung in den Griff zu bekommen und die Bienen am schwärmen zu hindern. Hierfür werden die Völker wöchentlichen kontrolliert. Ggf werden Königinnenzellen entfernt und Ableger gebildet. Ende Mai steht dann bei mir die erste Ernte des Jahres an. Hoffen wir auf volle Honigtöpfe!
Erfahre mehr
Apr 2022

Der erste Honig wird eingetragen!

Endlich ist es soweit nachdem in der vergangenen Woche die Temperaturen nach einer kleinen Kältephase wieder etwas gestiegen sind und auch wieder Flugwetter herrschte, konnten die Bienen schon Nektar eintragen und Honig einlagern. Für mich ist es immer wieder ein toller Augenblick, wenn man sieht, dass die Honigräume angenommen werden und die Bienen beginnen, Honig einzutragen und auch einzulagern. Dies deutet auf ein gutes Trachtangebot und starke Völker hin. Auch das adesso Volk trägt schon ersten Honig ein. nachdem die Völker also gut durch den WInter gekommen sind und den ersten Honig eintragen, legen wir unser Hauptaugenmerk auf das vermeiden der Schwarmstimmung, das Raumgeben und die Erstellung von Ablegern. Jetzt beginnt die spannendste und arbeitsintensivste Zeit in der Imkerei
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.