Die Bienen sind da

Apr 2022

An Ostern war es soweit, von einem befreundeten Bio-Imker habe ich die Projektbienen abgeholt und auf der schönen Streuobstwiese in München-Pasing rechtzeitig zum Beginn der Obstblüte aufgestellt. Die neuen Dadant-Beuten, die ebenso wie die Bienen von meinem Kooperationsunternehmen Aioi Nissay Dowa zur Verfügung gestellt wurden, sind top. Tolle Qualität! Und gestern hatten wir unseren Drehtag, bei noch etwas frischem Wind, aber Sonnenschein. Das Aioi Team war zahlreich anwesend und hat zusammen mit einem Kameramann die Bienen begrüßt. Wir haben uns die Völker dann zusammen angeschaut und ich habe einen Einblick in die Imkerei und das Leben der Bienen gegeben. Ich bin total gegeistert von dem spürbaren Engagement des Aioi Teams und der Begeisterung von allen für das Projekt 2028. Ich bin mir sicher, dieses Jahr wird ein gutes Honigjahr. Die Wetteraussichten sind super und bestimmt werden die Honigräume jetzt rasch gefüllt und schon bald können wir den ersten Frühjahrshonig unserer Aioi Völker ernten. Es bleibt also spannend.

Das könnte dich auch interessieren

Aug 2022

Einfüttern für den Winter

Der Honig der hektarnektar Bienenvölker wurde am 25.07. geschleudert, es ist ein sehr schönen Lindenblütenhonig geworden. Mein Bienenpate Aioi Nissay Dowa war mit dabei und hat das Schleudern gefilmt und wird dazu wieder ein kleines Video posten. Jetzt werden die Völker eingefüttert. Bei der Kontrolle gestern habe ich gesehen, das die Völker ordentlich Wildbau angelegt haben. Liegt wohl daran, dass ich zur Varroabehandlung eine komplette Brutentnahme gemacht habe und die Bienen die Mittelwände neu ausbauen müssen. Naja, ist nicht schlimm, den Wildbau mache ich demnächst weg und lege die Waben auf den Boden der Beute, dann können die Bienen den eingelagerten Honig in die normalen Rähmchen umtragen.
Erfahre mehr
Jul 2022

Spannender Blick in ein kleines Jungvolk

Heute werfen wir einen Blick in eine Mini Plus Beute, die auf meinem Balkon steht. Mini Plus ist der Name für einen kleinen Kasten, in dem eine junge Königin mit einem kleinen Bienenvolk gepflegt werden kann. Auf dem Video sieht ihr am Anfang, wenn ihr ganz genau hinschaut, einige junge Larven. Die verdeckelten Zellen zeigen an, dass die Königin bereits in Eilage ist und bald junge Bienen schlüpfen. Die Königin selbst erkennt Ihr am länglichen Leib. Die Königin ist einige Wochen alt und aus einer Nachschaffungszelle geboren, sie sieht aber gesund und vital aus. Vielleicht habt Ihr auch entdeckt, dass die Bienen unterschiedlich aussehen, es gibt welche, die eher grau-schwarz sind und welche, die ein orangefarbenes Band auf dem Rücken haben. Das liegt daran, dass Königinnen von vielen Drohnen begattet werden. Bei der Standbegattung, also bei uns am Bienenstand können wir daher nicht kontrollieren, welche Drohnen von welchen Bienenrassen die Königinnen begatten, heraus kommt die sogenannte "Landrasse". Die schwarzen Zellen enthalten übrigens Pollen, ich vermute vom Klatschmohn. Es gibt Pollen in fast allen Farben, eben auch fast schwarze.
Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.