Angelique Trinkus

Angelique Trinkus, 31 aus 65474 Bischofsheim, Deutschland
imkert seit 2017

In 2,3 Sätzen: Was fasziniert dich an der Biene?

Das Zusammenspiel der verschiedenen "Abteilungen" im Bienenvolk ist sehr faszinierend. Alle arbeiten Hand in Hand und haben ihre feste Aufgabe und ihren festen Platz.

Über mich

Stell dich doch kurz vor!

Ich bin Angelique, 30 Jahre alt und imkere nun im dritten Jahr! Hauptberuflich arbeite ich als Erzieherin. Das Hobby Imkern passt sehr gut zu meiner Naturverbundenheit. Ich verbringe gerne Zeit draußen, im Garten, bei unseren Tieren.

Wieso imkerst du?

Aufgrund meiner Naturverbundenheit bin ich auf die Imkerei gestoßen. Relativ schnell habe ich einen Imkerkurs absolviert und direkt losgelegt. Und ich bin dabei geblieben. Mein Bienenvolk ist wie ein Teil von mir, den ich pflege und von dem ich möchte, dass es ihm gut geht. Ich habe einfach mein Herz daran verloren.

Schule, Pate oder Selbststudium – wie hast du das Imkern erlernt?

Ich habe einen mehrteiligen Imkerkurs absolviert.

Welche ist die größte Herausforderung für ImkerInnen?

Für mich die größte Herausforderung ist es manchmal, den Bien zu verstehen. Im Volk geschehen Dinge, die erstmal nicht zu erklären sind oder so scheinen. Jedes Jahr eine neue Knobelaufgabe :D

Was lernen ImkerInnen genau?

Wir lernen zu verstehen. Wir lernen, die Natur als ein Ganzes zu sehen. Wir sehen ein, dass wir als Teil des Ganzen eine Aufgabe haben.

Wie hat sich deine Sicht auf die Natur geändert seit du ImkerIn bist?

Ich sehe die Natur viel mehr als schützenswert. Ich bin ein Teil von ihr und ich füge mich ein. Ich darf nur meinen Teil nehmen und muss mindestens einen Teil zurückgeben.

Wie nutzt du Vereine und wie ist der Zusammenhalt?

Ich selbt bin kein Mitglied im Imkerverein, jedoch habe den ein oder anderen Imker im Bekanntenkreis und man hilft sich aus, wo man kann!

Was kostet der Start in die Imkerei und was der laufende Betrieb?

Für den Start in die Imkerei muss man unter Umständen etwas Geld in die Hand nehmen. Wenn man nicht das Glück hat, einige Dinge von Imkern im Ruhestand übernehmen zu können oder Dinge gebraucht kaufen kann, sind Neuanschaffungen für 2-3 Völker nicht ganz so günstig. Genaue Zahlen habe ich nicht, aber mit einem Jahresurlaub muss man rechnen.

Kannst bzw. möchtest du von der Imkerei leben?

Nein, es ist nicht mein Ziel, davon leben zu können. Jedoch ein Fernziel ist die Gründung eines SoLaWi Betriebes und dort sollte sich die Imkerei integrieren.

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.