Gu%cc%88nther peer cco nts und martin poreda gru%cc%88nder hektar nektar %281%29
Zurück zum Pressebereich

„Unternehmen mit Herz” investieren in Bienenschutz über PROJEKT 2028 von Hektar Nektar

18.06.2019

Wien, 17.06.2019. Die Bienenschutz-Initiative PROJEKT 2028 des Wiener Startups Hektar Nektar bietet Unternehmen die Möglichkeit, wirkungsorientiert in Bienenschutz zu investieren. Durch Unterstützung von Imkern in Österreich und Deutschland soll langfristig die Bienenpopulation um zehn Prozent gesteigert werden. Hektar Nektar bestätigt dieses Engagement mit PROJEKT 2028 mit dem Gütesiegel „Unternehmen mit Herz”. Ernst & Young und NTS u.a. unterstützen die Bienenschutz-Initiative PROJEKT 2028. Der Deutsche Bauernverlag tätigt nach seinem Investment Mitte 2018 diesen Sommer erneut ein sechsstelliges Investment ins Unternehmen.

„Mit PROJEKT 2028 ist es keine Frage mehr des Könnens, sondern des Wollens – und das verbindet Unternehmen, die bereits bei PROJEKT 2028 mitmachen”, sagt Martin Poreda, Gründer und CEO von Hektar Nektar. „Unternehmen mit Herz” ermöglichen gemeinsam die Ziele von PROJEKT 2028, der Bienenschutz-Initiative von Hektar Nektar: Zehn Prozent mehr Bienen, das sind 100.000 Bienenvölker mehr bis 2028.

„Unternehmen mit Herz”

Das Gütesiegel „Unternehmen mit Herz“ bestätigt die Teilnahme an PROJEKT 2028 und dessen Zielen. Hinter dem Gütesiegel stehen Wirkungskennzahlen und Unternehmenswerte in Bezug auf Umwelt und Gesellschaft. Hektar Nektar bestätigt mit dem Siegel, den Willen, die Bereitschaft und den Mut von Unternehmen in Bienenschutz zu investieren.

„Unternehmen, die als first-mover bei PROJEKT 2028 dabei sind, haben eines gemeinsam: Sie wollen ,Taten statt Worte‘ setzen und haben Bienenschutz zur Firmen-DNA gemacht”, erklärt Martin Poreda die Entstehung des Siegels.

Aus Unternehmenssicht: „Das Siegel ,Unternehmen mit Herz‘ spiegelt genau das wider, was wir uns als IT-Unternehmen in der Haltung gegenüber unserer Umwelt als klare Vision gesetzt haben: Partnerschaften auf Augenhöhe pflegen und Verantwortung übernehmen“, so Günther Peer, Chief Commercial Officer von NTS, einer der Unternehmenspartner von PROJEKT 2028. NTS unterstützt zehn Imker in Österreich.

Bienenschutz, der wirkt

Die Investition für ein Unternehmen in PROJEKT 2028 startet bei einem Bienenvolk (inklusive Zubehör und Behausung) um 950 Euro und ist nach oben offen. Die ökologische Wirkung der Investition ist messbar: Ein Bienenvolk besteht aus ca. 50.000 Bienen und fliegt eine Bestäubungsfläche von ca. 50 Quadratkilometer an. Insgesamt werden rund 2 bis 3 Millionen Blumen pro Tag pro Volk angeflogen. Eine Biene bestäubt 200 bis 300 Blüten pro Tag. Der wirtschaftliche Wert der Bestäubungsleistung liegt bei 2 Milliarden Euro (laut BMEL). Der Honigertrag pro Volk im Schnitt bei 15 bis 25 Kilogramm pro Jahr.

Ernst & Young zeigt, wie es geht

Ernst & Young investiert in sieben Bienenvölker. Damit sorgen sie für 350.000 mehr Bienen und unterstützen sieben Imker aus Österreich. Die Bienen fliegen eine Bestäubungsfläche von ca. 350 Quadratkilometer an. Der Honigertrag liegt bei rund 140 Kilogramm pro Jahr. „Mit dem Gütesiegel ,Unternehmen mit Herz‘ können wir nun auch extern unser Engagement für das PROJEKT 2028 zeigen“, sagt Gunther Reimoser, Country Managing Partner EY Österreich.

Hektar Nektar & PROJEKT 2028

Hektar Nektar ist ein Wiener Startup gegründet von Mark und Martin Poreda mit einer Plattform für Bienenschutz-Initiativen zum Mitmachen für alle – von der Wirtschaft bis zu privaten Haushalten. Eine Initiative ist PROJEKT 2028: Unternehmen finanzieren Bienenvölker und unterstützen damit Imker. Die Einbindung von privaten Haushalten in PROJEKT 2028 ist der nächste Schritt. Weiters bietet die Plattform einen digitalen Bienen-Marktplatz für einen fairen und sicheren Handel mit Bienen. Hektar Nektar wurde von den Poreda-Brüdern im Oktober 2017 gegründet. Informationen unter www.hektarnektar.com.


Kontakt & Rückfragen

Kathrin Löffel | Presse & Kooperationen
Mobil: 0043 660 926 70 96
Mail: kathrin@hektarnektar.com


More similar stories

23.08.2018

PROJEKT 2028 des Start-up Hektar Nektar soll die Anzahl der Bienen um zehn Prozent steigern

Wien, 23.08.2018: Das neue Start-up der Kununu-Gründer Martin und Mark Poreda hat sich im PROJEKT 2028 dem Bienenschutz verschrieben: Mit einem eigenen Marktplatz und einer Community soll dabei den ImkerInnen und BienenzüchterInnen geholfen werden. Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck übernimmt die Schirmherrschaft des Projekts.


Erfahre mehr
23.08.2018

PROJEKT 2028 des Start-up Hektar Nektar soll die Anzahl der Bienen um zehn Prozent steigern

Wien, 23.08.2018: Das neue Start-up der Kununu-Gründer Martin und Mark Poreda hat sich im PROJEKT 2028 dem Bienenschutz verschrieben: Mit einem eigenen Marktplatz und einer Community soll dabei den ImkerInnen und BienenzüchterInnen geholfen werden. Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck übernimmt die Schirmherrschaft des Projekts.


Erfahre mehr
Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.