< Zurück zum Artikel
Artikel

Start ins Bienenjahr: Das ist jetzt zu tun

by Miriam von Hektar Nektar
Mittwoch, 08. April 2020, 00:00
Der Frühling kommt in großen Schritten und damit startet das Bienenjahr. Für Imker geht die Saison los. Höchste Zeit, um mit den Vorbereitungen anzufangen. Das Deutsche Bienen-Journal hat eine Checkliste für Imker erstellt, die die ersten wichtigen Punkte für einen gelungen Start ins Bienenjahr enthält. Außerdem findest du einen Zeitplan, was du bis wann erledigen solltest. 

Hier geht es zur Checkliste.


Wir teilen schon mal einen Punkt aus der Liste mit dir:


Königinnen- und Völkerkauf, Wandern

1. Wer Königinnen aus eigenem Bestand nachziehen möchte, sollte sich frühzeitig um die passende Ausrüstung kümmern. Neben einer Umlarvnadel werden unter anderem künstliche Weiselnäpfchen benötigt. Jetzt haben Sie noch Zeit, die Näpfchen sowie die Zuchtlatte vorzubereiten.

2. Größere Vermehrungsbetriebe bieten unbegattete Königinnen während der gesamten Saison an. „Standbegattete Königinnen werden nach Auftragseingang und Begattungswetter vergeben. Gerade hier empfiehlt es sich, rechtzeitig – bis März – zu bestellen“, sagt Imkereibedarfshändlerin Iris van den Bongard. Je nach Züchter oder Vermehrer sind spätere Bestellungen möglich und auch üblich.



3. Der Kauf von Bienenvölkern im Frühjahr ist bei Neueinsteigern beliebt. Auch Imker mit größeren Verlusten greifen auf entsprechende Anbieter zurück. Anfragen für Völker sollten spätestens möglichst früh dort eingehen. Gewarnt sei vor Paketbienen, die zum Beispiel aus Italien eingeführt werden. Solche Bienen sind oft nicht an die hiesigen Bedingungen angepasst und können Krankheiten und Parasiten einschleppen.

4. Wer Bienenvölker beim Kauf oder Wandern in den Bereich eines anderen Veterinäramtes verbringt, muss dort unverzüglich eine Seuchenfreiheitsbescheinigung vorlegen. Erkundigen Sie sich vor der Verbringung der Völker, ob der neue Bienenstand in einem Sperrbezirk liegt und ob eine Kreisverordnung erlassen wurde, die Wanderungen innerhalb des Landkreises zusätzlich regelt. Die Laboranalyse und die Ausstellung der Seuchenfreiheitsbescheinigung können etwas Zeit in Anspruch nehmen, daher sollte die Beprobung der Bienenvölker am Ausgangsort rechtzeitig erfolgen.

Bis wann du begattete Königinnen oder Völker vorbestellen solltest und vieles mehr erfährt du in der kostenlosen Checkliste für Imker zum Start ins Bienenjahr des Deutschen Bienen-Journals.

HIER kommst du zur Checkliste für Imker.

Ähnliche Artikel

Artikel
Mittwoch, 14. April 2021, 00:00

Bienenhaltung als Beitrag zum Klimaschutz? - Bienenforscher Jürgen Tautz im Interview

Jürgen Tautz, einer der renommiertesten Bienenforscher im deutschen Sprachraum, hat mit „Die Sprache der Biene“ sein jüngstes Werk vorgelegt. Für Laien und Profis unterhaltsam und verständlich aufbereitet beleuchtet Jürgen Tautz in diesem Buch nicht nur die faszinierende Tanzsprache des kleinen Insekts, sondern befasst sich auch mit weiteren spannenden Phänomenen im Informationsaustausch zwischen Bienen.
Artikel
Mittwoch, 31. März 2021, 00:00

„Ressourcen sind nicht unerschöpflich“ – Warum Think! auf Nachhaltigkeit und Bienenschutz setzt

Unser Partner Think! Schuhe ist ein Pionier in Sachen Nachhaltigkeit. Von Beginn an, also seit mittlerweile 30 Jahren, setzt Think! bei der Herstellung seiner Schuhe auf Achtsamkeit entlang der gesamten Produktionskette. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und faire Arbeitsbedingungen sind ein wichtiger Teil der Philosophie des Unternehmens.
Artikel
Montag, 29. März 2021, 00:00

VAV-Vorstandvorsitzender Rabe: „Unsere gesellschaftliche Verantwortung, mit Weitsicht nachhaltig zu wirtschaften“

Anfang März konnten wir einen neuen Partner gewinnen, die VAV ist das erste Versicherungsunternehmen in Österreich, das sich an PROJEKT 2028 beteiligt. Die VAV hat sich für Bienen im „Home Office“ entschieden. Demnächst summen also bei fünf ausgewählten PROJEKT-Imkerinnen jeweils rund 50.000 Bienen im Namen der Versicherung von Blüte zu Blüte und sorgen für regionale Bestäubung.
Artikel
Dienstag, 16. März 2021, 00:00

Buzz und Honey schwirren für PEZ durch Österreich und Deutschland

20 – das ist die Anzahl von Imker*innen in Österreich und Deutschland, die unser Partner PEZ Candy unterstützt. Eine Million Bienen gibt es dadurch mehr, eine Million fleißige Helferinnen, die die lokale Bestäubung unterstützen und für Obst, Gemüse und blühende Landschaften sorgen. Eine Million Botschafter*innen für Nachhaltigkeit, für Artenschutz und für die CSR-Aktivitäten von PEZ Candy.
Erzähle von uns

Je mehr Menschen von PROJEKT 2028 wissen, umso mehr Bienen können wir in die Hände unserer PROJEKT 2028-ImkerInnen geben.

Teile dein Engagement mit deinen FreundInnen!

Wir benützen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu erhöhen. Wenn du auf „Ich akzeptiere“ klickst, nehmen wir an, dass dir das recht ist. Du kannst natürlich später deine Cookie-Einstellungen jederzeit wieder ändern.